enzyglobe, phrasardeurs verbarium

Es wächst und wächst und wächst. Wer weiss was ein Blog ist klickt hier. Für alle andern:

Simulationen

In den Simulationen habe ich Neologismen in Form von Leuchtreklamen in Photographien von nächtlichen Stadtsituationen eingefügt. Es handelt sich dabei um Photomontagen, wie der Name schon suggeriert. Präsentiert wurden sie auf einem hochauflösenden Flachbildschirm als Abfolge von 10-15 Einzelbildern in der Ausstellung zu den Swiss Art Awards in Basel.

Camcollagen, der Vorläufer zum enzyglobe

über mehrere Jahre hinweg habe ich täglich aus meinem damaligen Atelier via Webcam ein Teil meines Wortschaffens publiziert. Währenddem ich mit Magnetbuchstaben hantierte,

das ist schon wieder war

Zu lange her, um wahr aber dafür “war” zu sein. Hab gerade auf der Festplatte gekramt und Pdfs für

K.o.der

“K.o.der, der” oder “was man alles mit einer einzigen Silbe anstellen umstellen kann”.

Wort im Anfang war. Der Enzyklop. Ein Wörterbuch

Bei dem Buch-Projekt “Enzyklop” handelt es sich auf den ersten Blick — und nach sofort ersichtlicher und folgerichtiger Deutung des Arbeitstitels – um nichts weiter als um eine Zusammenstellung von Wörtern, welche alphabetisch aneinander gereiht worden sind. Allein schon dadurch definiert sich das Genre des Werkes, nämlich das der Nachschlagewerke. Die Aufmachung des Buches soll Read more

Older